Regionale Entwicklungsgesellschaft | Neue Gastronomie in der Lampertz Villa
15471
post-template-default,single,single-post,postid-15471,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Neue Gastronomie in der Lampertz Villa

Neue Gastronomie in der Lampertz Villa

Simon Kieslich und seine Ehefrau Ada sind die neuen Gastronomen in der ehemaligen Lampertz-Villa. Das aufwendig von Maria Olmos und Peter Brecklinghaus sanierte Anwesen in Wallmenroth bietet ein in der Region einzigartiges Ambiente. In der Außengastronomie findet der Besucher 15 attraktiv und individuell gestaltete Gartenbereiche zum Verweilen. Hier kann man gemütlich und ungestört plaudern und sich Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten oder den Spesien einer besonderen Küche verwöhnen lassen.

Simon Kieslich begann als Koch in renommierten Häusern wie das Renaissance Hotel Düsseldorf und bekam schnell die Chance, im Hyatt Regency in Düsseldorf unter einem Sternekoch sein Können unter Beweis zu stellen. Seine Berufung führte ihn dann 2015 nach Mainz, wo er als stellvertretender Küchenchef im Favorite Restaurant unter keinem geringeren als Spitzenkoch und Küchenchef Philip Stein weitere Erfahrungen sammeln konnte.

Beigeordneter Christian Greb und Wirtschaftsförderer Michael Becher gratulierten dem Ehepaar Kieslich zur Einweihung des neuen gastronomischen Betriebes.

Freitag bis Sonntag und an Feiertagen sind die Außengastronomie  und das Café geöffnet. Darüberhinaus ist es möglich, Geburtstage, Familienfeiern und Hochzeiten in dem tollen Ambiente der Lampertz-Villa zu feiern.